Großhandel auf Talfahrt

Sinkende Spannen machen dem Großhandel zu schaffen. Pharmazeutical Tribune sprach mit PHAGO-Präsident Dr. Andreas Windischbauer. Pharmazeutical Tribune: Die PHAGO veröffentlicht seit 2016 die konkreten Umsatzdaten. Was war der Grund dafür?

Windischbauer: Der Grund ist banal. Als Pharmagroßhandel sind wir – ähnlich wie die Apotheken – für viele so etwas wie der Strom aus der Steckdose. Das heißt, wir funktionieren und solange wir funktionieren, nimmt man uns als gegeben hin. Wir wollen nun deutlicher machen, welche Rolle wir gemeinsam mit den Apotheken in der Arzneimittelversorgung spielen. Als Großhandel sind wir die ersten, die wissen, wie ein Jahr gelaufen ist und welche Umsatzsteigerungen es gegeben hat. Daher haben wir beschlossen, die aktuelle Umsatzentwicklung regelmäßig zu veröffentlichen.

Mehr Information

Die Medieninhalte sind urheberrechtlich geschützt.