Warum die Medikamenten-Engpässe zunehmen

Die Augentropfen wurden schon dringend benötigt, also schnell in die nächste Apotheke. "Leider, das Produkt ist derzeit nicht verfügbar", so die ernüchternde Antwort der Pharmazeutin. Wieder einmal.

Heimische Apotheker müssen ihre Kunden immer öfter ohne das gewünschte Präparat wegschicken. In den Spitälern ist die Nicht-Verfügbarkeit dringend benötigter Arzneien bereits ein Problem.

Mehr Information

Die Medieninhalte sind urheberrechtlich geschützt.